Roland Emmerich, Spezialist für Endzeit-Blockbuster, hätte sich die Besetzung für diesen realen Horrorfilm nicht besser ausdenken können.

Die Welt balanciert auf Messers Schneide an einem nuklearen Armageddon entlang – und an der Spitze der grössten Atommächte stehen Männer, deren mentaler Zustand fragwürdig ist.

Bei Wladimir Putin vollzog sich der Wandel vom kühlen Strategen zum irrational um sich schlagenden Kriegsherrn über Nacht. Bei Joe Biden sind die kognitiven Defekte länger bekannt.

Ausgerechnet in seiner Rede zur Lage der Nation leistete sich der US-Präsident den jüngsten Aussetzer, als er Ukrainer mit Iranern verwechselte.

Hinter ihm sassen zwei Frauen. Parlamentspräsidentin Nancy Pelosi (81) trug das gleiche entleerte Lächeln, mit dem auch Biden meist durchs Leben geht. Vizepräsidentin Kamala Harris hingegen formte mit den Lippen entgeistert das Wort «Ukrainians».

Das Hohe Haus spendete der Bemerkung übrigens Beifall.

Nur zur Erinnerung: Putin und Biden halten das Schicksal des Globus in den Händen.

Können wir, bitte, Corona zurückhaben?