Wolodymyr Selenskyj ist fortan nicht nur als Held und Polit-Star, sondern auch als Schauspieler zu sehen. Netflix hat die Serie «Diener des Volkes», in der Selenskyj die Hauptrolle spielt, wieder ins amerikanische Programm aufgenommen.

In der Satire, deren Produktion vor sieben Jahren begann, spielt der Schauspieler Selenskyj einen Lehrer, der Präsident wird, nachdem ein Video, auf dem er die Führung des Landes der Korruption bezichtigt hatte, über soziale Medien verbreitet worden war. 2019 wurde aus der Fiktion Realität. Selenskyj lancierte seinen Wahlkampf: Er wollte nach seinem TV-Erfolg Präsident der Ukraine werden. Dazu gründete er eine Partei, der er den Namen der Erfolgsserie gab: «Diener des Volkes». Seine Kampagne und sein Image überzeugten 73 Prozent der Wähler. Er versprach, eine neue Ukraine aufzubauen, und sagte nach seiner Wahl seinen Anhängern: «Ich werde euch niemals im Stich lassen.»

Sein Talent als Schauspieler setzt er nun als Präsident geschickt und erfolgreich ein. Der ehemalige Komiker postet in Kiew Videos, auf denen er bei seinen Landsleuten und der internationalen Gemeinschaft um Unterstützung wirbt. Damit ist er seit dem Einmarsch russischer Truppen zum Gesicht des ukrainischen Widerstands geworden.